Proteste der Empörten in der Schweiz

& neues von Chefduzen
Antworten
Kuddel
Beiträge: 426
Registriert: 13 Nov 2009, 14:11

Proteste der Empörten in der Schweiz

Beitrag von Kuddel » 15 Okt 2011, 10:40

Proteste schwappen auf die Schweiz über

Bern - Die Proteste der Empörten schwappen auf die Schweiz über. Für Samstag sind in vier Städten Aktionen geplant. Die Besetzer wehren sich gegen das Finanzsystem und die politische Elite. Eine Lausanner Politologin warnt: Ausserhalb des Politsystems könne die Bewegung ihre Forderungen nur schwer durchsetzen.


Als Vorbild dienen den Aktivisten die Proteste gegen die Wall Street in den USA. Wie in New York soll im Rahmen des internationalen Aktionstags vom Samstag auch in London, Brüssel und Berlin protestiert werden - und in der Schweiz. Die «Empörten», wie sie genannt werden, wollen ihrem Ärger in Zürich, Bern, Basel und Genf Luft machen. Sie kritisieren die Banken, das Wirtschaftssystem an sich, aber auch die etablierte Politik. In Zürich soll der symbolträchtige Paradeplatz besetzt werden. David Roth, Präsident der mitorganisierenden JUSO, rechnet mit 1000 bis 1500 Teilnehmern. Noch nicht bestätigt ist ein allfälliger Auftritt des ehemaligen Genfer SP-Nationalrats und Globalisierungskritikers Jean Ziegler. Laut Roth soll es ein friedlicher Anlass werden.

Keine Bewilligung in Zürich, Bern und Basel
Wer die offizielle Verantwortung hat, ist unklar. Neben den JUSO sind voraussichtlich auch die Grünen dabei, während sich die Piratenpartei von der Aktion distanziert hat. Auch die umstrittene Gruppe «We are change» und die Bewegung «Echte Demokratie jetzt» rufen zur Besetzung auf. Wie aus der Website von «We are change» hervorgeht, bezweifelt die Gruppierung unter anderem die offizielle Geschichtsschreibung zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 und den Zusammenhang von Klimawandel und menschlichen CO2-Emissionen. Bewilligt ist die Aktion in Zürich ebenso wenig wie jene in Bern und in Basel. Wie die Verantwortlichen der drei Polizeien auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagten, sind bis Freitagmorgen keine Gesuche eingegangen. Bewilligt ist einzig die Demonstration in Genf.
http://www.nachrichten.ch/detail/512554.htm

admin
Site Admin
Beiträge: 56
Registriert: 13 Apr 2009, 19:19

Re: Proteste der Empörten in der Schweiz

Beitrag von admin » 15 Okt 2011, 15:14

Lausanner Politologin warnt: Ausserhalb des Politsystems könne die Bewegung ihre Forderungen nur schwer durchsetzen.
Ja genau, seid lieber brav und geht wählen. Dann wird sich endlich etwas ändern. d:o :X

Die nächste Sparrunde könnte doch mal auf Kosten der Lausanner Politologinnen gehen. Überhaupt bei den ganzen Arschkriecher-Medien und -"Experten" sehe ich enormes Sparpotenzial.

Kuddel
Beiträge: 426
Registriert: 13 Nov 2009, 14:11

Re: Proteste der Empörten in der Schweiz

Beitrag von Kuddel » 16 Okt 2011, 08:48

Die Proteste der «Empörten» gegen die Banken, das Wirtschaftssystem und die etablierte Politik sind nun in der Schweiz angekommen. Rund 1000 besetzten am Samstag den Paradeplatz im Zürcher Finanzviertel. In Genf gingen rund 300 auf die Strasse, in Basel 100 und in Bern 50.
http://www.suedostschweiz.ch/politik/em ... er-stadten

Besser als nichts. Aber wirklich beeindruckend sind diese Zahlen nicht...

Melnitz
Beiträge: 157
Registriert: 04 Aug 2009, 13:54

Re: Proteste der Empörten in der Schweiz

Beitrag von Melnitz » 16 Okt 2011, 14:06

Kuddel hat geschrieben:Besser als nichts. Aber wirklich beeindruckend sind diese Zahlen nicht...
Die kleine Zahl hat mich tatsächlich negativ überrascht. Immerhin scheinen einige Unentwegte auf dem Paradeplatz übernachtet zu haben (ca. 40). Was mich allerdings nicht überrascht hat, waren die üblen verschwörungstheoretischen Organisationen wie Zeitgeist, We are change und Schall und Rauch, die sich dort rumgetrieben haben...

Melnitz
Beiträge: 157
Registriert: 04 Aug 2009, 13:54

Re: Proteste der Empörten in der Schweiz

Beitrag von Melnitz » 23 Okt 2011, 03:01

Heute wurde zum weiten Mal der Paradeplatz von den Empörten besetzt. Ihr permanentes Lager haben si ja auf dem Lindenhof (10 Minuten vom Paradeplatz entfernt) aufgeschlagen. Es waren etwa gleich viel Leute da (zwischen 1000 und 1500). Die Vollversammlung (VV) wurde auf kleinere Gruppen aufgeteilt, die diskutierten und die Resultate wurden ins Plenum zurück getragen. Nicht immer ganz zur Zufriedenheit der Diskutanten, aber ein Besuch hat sich sicher gelohnt.e

Es gibt mittlerweile sogar ein eigenes Forum:

http://www.occupyforum.ch/index.php

Antworten